You are currently viewing Nachhaltig und Gesund Wohnen mit Natur-Dämmstoffen

Nachhaltig und Gesund Wohnen mit Natur-Dämmstoffen

Schwitzen Sie beim Tragen einer Plastikjacke? 

Das geschieht auch mit Ihrem Bauobjekt, wenn die Dämmungen aus Erdöl, chemischen Bindemitteln und Weichmachern bestehen wie 

  • Geschäumte Elastomere auf Basis von Neopren,
  • EPDM oder ähnlichen gummiartigen Basismaterialien.
  • Mineralische Fasern wie Mineralwolle(MW) oder Hochtemperaturwolle. 
  • Mineralische Schäume 

Wenn Dach und Wände nicht mehr richtig atmen können, weil kein Austausch von Feuchtigkeit und Wärme durch die Temperaturunterschiede von Tag und Nacht sowie Innen und Außen stattfindet, können sich Algen und Schwarzschimmel in der dunklen Feuchtigkeit der gedämmten Decken und Wände bilden.

Oft werden auch Fenster mit dreifacher Verglasung aus Aluminium eingebaut, die unter Umständen schlechtere U Werte haben als herkömmliche Zweifach-Holzfenster. 

Ohne richtiges periodisches Lüften kann die abgestandene Luft und Feuchtigkeit nicht mehr natürlich abgetragen werden. 

Immer mehr Bauherren und Bauträger setzen bei Sanierungen und Objektbau auf Wärmedämmung aus der Natur

Wir entdecken nun wieder neu, wie schon vor Jahrtausenden natürliche Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen zum Bauen und Dämmen benutzt wurden. 

So weist Flachs mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,038 Watt pro Meter und Kelvin ebenso günstige Dämmeigenschaften wie Polystyrol auf – und das ressourcenschonend und klimaneutral.

Die Herstellung von Holzfasern, Flachs, Hanf und dergleichen verbraucht weit weniger Energie als die herkömmlichen Dämmstoffe. 

Kalkputz und Lehm sorgen für ein angenehm behagliches Raumklima, Schimmel und Pilzsporen können sich nicht festsetzen und ausbreiten. 

Dank hervorragender feuchtigkeitsregulierender Eigenschaften verbessern Naturdämmstoffe auch das Raumklima, sie dünsten keine chemischen Schadstoffe aus und wirken auf natürliche Weise gegen Schimmel- und Insektenbefall. 

Vorteile von Naturdämmstoffen

  • Naturdämmstoffe schonen die Umwelt dank CO2-neutraler Ökobilanz, weil natürlich nachwachsend. – Naturdämmstoffe kommen ohne Chemie, sowie fossile und mineralische Ressourcen aus. 
  • Naturdämmstoffe kommen aus heimischer Land- und Forstwirtschaft, was lange und umweltbelastende Transportwege vermeidet. 
  • Natürliche Dämmstoffe sind schadstofffrei und schaffen ein angenehmes Wohnklima. 
  • Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen gleichen Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit meist besser aus als mineralische. 
  • Natürliche Dämmstoffe bieten neben Wärmschutz hervorragenden Hitzeschutz sowie sehr gute schalldämmende Eigenschaften

Fotos von einer Dämmung mit Naturdämmstoffen

REDUZIEREN SIE IHREN ENERGIEBEDARF DURCH NACHHALTIGKEIT: ers-eco.com

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Thomas

    Danke für das Schreiben über das nachhaltige und gesunde Wohnen mit Natur-Dämmstoffen. Macht weiter so und informiert die Menschen über eure tollen Wohnideen. Liebe Grüße, Thomas.

Schreibe einen Kommentar